Das Schiedsamt

Funktion

Das Schiedsamt ist bei bestimmten Privatklagedelikten und auch in manchen Zivilsachen dem Gerichtsverfahren vorgeschaltet. Das bedeutet, dass bei Hausfriedensbruch Beleidigung Verletzung des Briefgeheimnisses Körperverletzung und versuchte Körperverletzung Bedrohung Sachbeschädigung in Zivilsachen, z. B. in den meisten nachbarrechtliche Streitigkeiten sowie in den zivilrechtlichen Folgen von Ehrverletzungen vor dem Einreichen einer Privatklage zunächst ein Schlichtungsversuch vor dem Schiedsamt unternommen werden muss.

Gebühren

Schiedsfrauen und Schiedsmänner arbeiten grundsätzlich ehrenamtlich. Die rechtsuchenden Bürger haben daher lediglich die geringen Verfahrens- und Sachkosten (Porto usw.) zu zahlen, die durchschnittlich bei 50,00 Euro liegen, im günstigsten Fall schon ab ca. 35,00 Euro können die Parteien einen Vergleich schließen und sich diese Kosten auch noch teilen.

Wie läuft eine Schlichtung vor dem Schiedsamt ab ?

Alle beteiligten Parteien sitzen an einem Tisch und das Problem wird einer ruhigen und sachlichen Atmosphäre geklärt. Die Schiedsfrauen und -männer sind zur Verschwiegenheit verpflichtet und unparteiisch tätig.
Aber: Sie können nur schlichten, nicht richten.

Schiedsfrau

Kathrin Cziesla
Hirtenweg 2
37431 Bad Lauterberg im Harz
Telefon: 05524 - 858238

Stellvertreter

Horst Willig
Osterhagener Straße 86 a
37431 Bad Lauterberg im Harz
Telefon: 05524 - 6101

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite vom " Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen, BDS": www.schiedsamt.de
und von der "BDS-Bezirksvereinigung Göttingen": www.bds-goettingen.de